Der gesammte Weg nach Alaska hat sich nur schon wegen dem Denali Nationalpark gelohnt. Die Ausflüge im Park boten einen Höhepunkt nach dem anderen. Die Tierwelt und das Hochgebirge mit dem Mount McKinley zeigte sich von der schönsten Seite. Total konnte ich 37 der riesen grossen Grizzlybären beobachten!

Bereits beim Parkeingang begann die Glückssrähne. Der kleine Camping „Taklanika River“ war noch frei, so konnte ich rund 40km in den Park fahren und dort 5 Nächte übernachten. Nur die Camper dürfen so weit in den Park fahren, alle anderen Besucher müssen die Busse benutzen. Ab dem Camping musste auch ich den Bus umsteigen um noch tiefer ins innere des Parks zu kommen.


Bereits am ersten Abend machte ich eine kleine Teilstrecke und bekam den Mount McKinley ohne Wolken, aber im Dunst zu Gesicht. Von den über 300 Grizzlybären im Park zeigten sich drei. Am zweiten Tag brachte mich der Bus bis zum Ende der Parkstrasse bei Mile 92, oder eben 148km. Auf der linken Seite war dauernd das Hochgebirge mit dem 6'194 m.ü.M  hohen Mount McKinley zu sehen. Das Panorama ist einfach gewaltig und unbeschreiblich. Zwischendurch zeigten sich immer wieder Tiere. Vom Weg aus sah ich Rotfüchse, Kojoten, Dall Schafe, Elche und eine Menge der grossen und imposanten Grizzlybären. Das Sichten der Tiere war nicht einfach, da der Park ein atemberaubendes Herbstkleid übergestülpt hat. Insbesondere die Bären waren sehr gut getarnt.

Der dritte Parktag übertraf alle Erwartungen. Sagenhafte 15 Grizzlybären waren auf Futtersuche um den letzten Speck für den tiefen Winter anzufressen. Vereinzelt hat es noch Beeren, doch Blätter und Gräser waren die Hauptmahlzeit. Aus einer Distanz von rund 700 Meter konnte ich eine Bärenmutter mit zwei etwa 2 jährigen Jungen beobachten. Um die Tiere besser zu sehen stieg ich nach der nächsten Kurve mit zwei anderen aus dem Bus um einen Spaziergang zu machen. In einem breiten Flussbett mit wenig Wasser liefen wir in Richtung der Bären. Wir wussten ja wo sie sind und konnten uns so gut darauf vorbereiten. Als uns nur noch einen Hügel von den Bären trennte wechselten wir vorsichtshalber nochmals die Flussseite, was im Nachhinein sehr geschickt war. Wir waren vielleicht etwa 250-300 Meter von den 3 Grizzly's entfernt als wir sie sahen. Nicht nur wir sahen die 3 sondern auch die Mutter bemerkte uns. Sie stellte sich auf die Hinterbeine und schaute uns tief in die Augen. Der Bär war gewaltig gross und schüchterte uns massiv ein. Mit etwas weichen Knien zogen wir uns langsam zurück um aus etwas grösserer Distanz die Bären zu Beobachten. Sie beachteten uns dann nicht mehr, doch wir liessen die 3 nicht mehr aus den Augen. Durch dichtes Gebüsch gelangten wir schlussendlich wieder zur Strasse wo uns der nächste Bus wieder mitnahm. Es war ein eindrückliches Erlebnis, doch auf weitere Wanderungen habe ich gerne verzichtet. 

 


 

Am letzten Tag wo die Busse in Betrieb waren war mein Camper mit einer Schicht Eis überzogen. Ich liebe kalte Nächte, denn dies bedeutet dass der Himmel wolkenlos ist. Ich setzte mich in den ersten Bus und fuhr dem Mount McKinley entgegen. Auf der Rückseite des Hochgebirge verfingen sich die Wolken, doch rund um THE MOUNTEN war keine Wolke zu sehen. Das Wetter war so klar dass sogar Bergsteiger zu sehen gewesen wären, doch die Saison ist schon lange vorbei. 641 Bergsteiger haben in diesem Jahr den 6'194 Meter hohen Berg bestiegen. Obwohl es am Tag ganz angenehm warm wurde hatten sich die Bären zurück gezogen. Keinen einzigen Bär war zu sehen, dafür entschädigte mich das umwerfende Panorama. Beim Wonder Lake legte ich mich für 1.5 Stunden ins Moos um zu geniessen und zu träumen.

 

 

Ich dachte jeden Abend dass es nicht noch besser sein könne im Park, doch jeder neue Tag brachte mich noch mehr ins staunen und schwärmen. Nun fahren keine Busse mehr und ich reise weiter, doch diesen Park werde ich garantiert irgendeinmal wieder besuchen. Einige Bilder sind online, doch viel mehr werden im Juni bei meiner grossen Multimediashow zu sehen sein!

Ich fahre nun in Richtung Anchorage um die Küste zu besuchen. Für den 27.9 habe ich einen Flug gebucht der mich für 2 Wochen in den Urlaub fliegt.... Wohin es gehen wird sage ich nicht, lasst euch überraschen!

Das Fotoalbum wird laufen aktualisiert!

 zurück

home

weiter