Heute starte ich zu meinem über 700km langen Kajaktrip auf dem mächtigen Yukon River. Ich bin bereit und das Kajak voll beladen. Ob es schwimmt oder vom Gewicht absinkt werde ich am 4.9.11 Live im DRS3 erzählen!

Die Auswahl an Lebensmitteln wurde nach dem letzten Bericht riesen gross. Der 500km lange Einkaufstag meiner Nachbarn war erfolgreich. Ich wurde mit Hamburgern, 5 T-Boan Steak und sagenhaften 15 Cervelat bedient. Damit das Fleisch nicht schlecht wird habe ich einen grossen Teil beim Ranger eingelagert und am Abend ein Grillplausch mit Sandra und dem Ranger Clen veranstaltet. Die Tage auf dem Camping und insbesondere auf dem Wasser gingen vorbei wie im Flug. An einem Abend ging ich mit Clan in die 50km entfernten Liard Hotsprings baden.  Ganz bei der Quelle war mir das Wasser definitiv zu heiss, ansonsten war es wunderbar. Der Regen tropfte auf den Kopf und ich war trotzdem im warmen.

Am 1.August, dem Nationalfeiertag der Schweiz, machte ich nur eine kleine Kajakrunde, dafür wurde das Feuer umso länger und grösser. Bereits nach 14 Uhr begann ich mit dem Holzspalten und einfeuern. Von meinen ehemaligen Nachbarn wurde ich mit zwei Kisten Holz überrascht und auch Clan brachte noch eine Ladung Holz. Obwohl das Feuer bis 23 brannte und teils extrem gross war hatte ich am Schluss noch einwenig Holz übrig. Nach 8 Nächten am selben Ort war es Zeit zum Aufbrechen und von tollen Leuten Abschied zu nehmen.

Das Kajafahren war auch rund um Atlin ein riesen Vergügen. Im Atlin Provinz Park war es so verlockend immer noch eine Bucht oder eine Insel mehr zu erkunden. Schlussendlich zeigte mein GPS exakt 23km an. Trotz manchem Fotostopp war die Durchschnittsgeschwindigkeit beachtliche 5.2 km/h. Am Lake Surprise erblickte ich mehrere Biber. Vom Kostenlosen Campingplatz aus konnte ich den einen beim verspeisen der Rinde beobachten und ein fantastisches Video drehen. Ich schaue es immer wieder an und habe eine grosse Freude daran. Für meine Homepage ist die Datei viel zu gross, ihr könnt euch aber auf die Fotoshow freuen!

Das Wetter wurde allmählich schlechter und auch meine Lebensmittel neigten langsam aber sicher wieder dem Ende entgegen. Zeit um wieder mal in die Zivilisation zu gehen um vieles zu erledigen. Es gab viel zu organisieren und die eine oder andere Ersatzbeschaffung musste gemacht werden. Die 4 Tage in Whitehorse waren voll ausgelastet, denn auch der Trip auf dem Yukon musste vorbereitet werden. In ein paar Minuten geht es los und ich hoffe dass das Kajak nicht zu schwer beladen wurde und ich auch alles nötige dabei habe. Die Strecke nach Davson City wurde zur Zeit des Goldrauschs von taussenden Glücksrittern begannen die ihr Glück suchten. Nur die allerwenigsten wurden Reich, alle andern kehrten ärmer zurück als sie gekommen sind. Ich werde nicht auf Goldsuche gehen, aber den Yukon voll und ganz geniessen. Am 4.9.11 werde ich Live von Davson City, meinem Ziel, aus berichten. Ihr könnt mich kurz nach 22 Uhr MEZ auch online auf www.drs3.ch hören!

Das Fotoalbum wird laufen aktualisiert!

 zurück

home

weiter