Da die 5 tägige Testfahrt durch die Westschweiz ausgezeichnet war und keine grösseren Mängel zu Tage kamen konnte ich Heute bereits wieder weiter bauen. Um die gesammte Elektonik kümmerten sich heute Stefan und mein Vater Markus. Jetzt sind die beiden Batterien zusammengeschlossen und auch die letzten Sicherungen montiert. Während dem Fahren werden jetzt beide Batterien geladen um eine ständige Stromversorgung zu garantieren. Sobald die Zündung ausgeschaltet ist, wird die Verbindung unterbrochen und ich kann nur noch von der Zweit-Batterie Strom beziehen für den Wohnraum.

elektro

Ich habe in der Zwischenzeit die Möbel ausgebaut und in ihre Einzelteile zerlegt. Bei der einen Seite machte ich noch ein Loch für einen Schalter und das Bett wurde gekürzt um beim ausgeklapptem Bett besser stehen zu können. Ansonsten konnte ich alles so sein lassen wie wir es gemacht hatten. Jedes Einzelteil wurde feinsäuberlich geschliffen um es anschliessend zu lackieren. Pro Teil sind 4 Lackiervorgänge nötig um eine glatte Oberfläche zu bekommen. Die ersten Arbeitsgänge konnte ich sehr kurz nacheinander ausführen, da der Lack sehr gut ins Holz zog. Am Abend konnte mein Vater bereits den Zwischenschiff machen. Anschliessend lackierte ich die ersten Seiten zum letzten Mal.

lackieren

Um nicht immer auf das Auto zu klettern und dann wieder hinunter zu hüpfen kaufte ich in der Landi noch eine Alu-Leiter. Dank ihr komme ich jetzt besser zum Kajak um es festzubinden.

vorher

home

weiter